Songtexte

Seines eigenen Glückes Schmied

Von allen Seiten hörst du es, gib alles, knie dich rein.
Das tue ich gern, doch nur für Geld und Geiz, da sag ich Nein.
Ich brauch kein Schloss, kein Rolls-Royce, kein Gold und kein Erz.
Ich brauch was für die Seele, ich brauch was für das Herz.

Jeden Tag die Arbeit, am Wochenende schlapp.
Freiheit, Geld und Spass, alles viel zu knapp.
Genug ist genug, wir drehen uns nur im Kreis.
Pack die Gitarre ein, wir gehen auf die Reise.

Refrain:
Wir sind unterwegs, mal hier, mal dort, mal überall.
Geschlafen wird wo’s Platz hat, im Hotel und auch im Stall.
Und ist das Geld mal knapp, dann spielen wir ein Lied.
Denn Jeder ist bekanntlich seines eigenen Glückes Schmied.

Action die dir gut tut und die Berge und das Meer.
Du hast es gut mit andern Menschen, sag was willst du mehr.
Neue Freunde jeden Tag, kein Boss der dich entlässt.
Nur Sternenhimmel, Sonnenschein, das Leben ist ein Fest.

Ein Narr ist Der, der sein Glück stets nach hinten schiebt.
Spiel Musik und tanz und sing, und du wirst geliebt.
Denn irgendwann ist Schluss, drum lasst uns fröhlich sein.
Weg mit Stress, kommt alle mit und schenkt nochmal ein.

Refrain:
Wir sind unterwegs, mal hier, mal dort, mal überall.
Geschlafen wird wo’s Platz hat, im Hotel und auch im Stall.
Und ist das Geld mal knapp, dann spielen wir ein Lied.
Denn Jeder ist bekanntlich seines eigenen Glückes Schmied.

 


Top