Geschichten + Presse

Weihnachtszeit

«Weihnachtszeit» – ab ins Herz damit!

Ein (Weihnachts-) Lied, das alles auf einen Punkt bringt, wie so oft bei den Songs von Angela Prescher. Und weil Weihnachten auch und vor allem ein Fest der Kinder ist (schliesslich feiern wir die Geburt des Christuskindes, für die die’s mal wieder vergessen haben…), singen beim Refrain auch acht Kids vom St. Laurentius-Chor aus Bülach in der Schweiz mit.

Breitgefächert hören wir, verpackt in wundervollen weihnachtlichen Klängen, was uns in der Adventszeit beschäftigt und wie wir damit umgehen. Gewiss, Weihnachten hat sich verändert, das wissen alle über 50, und die über 40 ahnen es bereits: Irgendwann feiern wir das Fest der Liebe draussen unter Palmen und schauen uns den Schnee in alten Fernsehfilmen an… Aber bis dann feiern wir unsere Weihnacht so wie wir sie kennen und mögen!
Und gerade in diesem Gedanken versunken könnte man fast meinen, der Song sei eine „Bedienungsanleitung“ für Weihnachten, aber weit gefehlt. Das Lied ist in der Tat eine Zusammenfassung unserer weihnachtlichen Bräuche und ehrt unsere Emotionen und unser zwischenmenschliches Verhalten in der heimeligen Zeit, in der Lichter, Musik und Worte, Menschen und Tiere, die Kranken und die Gesunden, die Armen und die Reichen, die Mächtigen und die Ohnmächtigen und unsere Gefühle – wie nie sonst unsere Herzen berühren!

Ein Weihnachtslied kommt nicht selten als anspruchslose Unterhaltung daher, zubereitet mit ein paar Glöckchenklängen und einem «Friede-Freude-Eierkuchen»-Text. Davon bleiben wir in diesem Titel gottseidank verschont, wenngleich die Glocken klingen, aber eben, nicht nur in den Ohren, sondern auch in den Herzen! Und die wundervolle Maxi-Version dieses Weihnachtsliedes sollte man auf gar keinen Fall verpassen, denn damit gleiten wir im Weihnachtsschlitten und mit einem Herzen voller Frieden über die Wolken und bewundern den Sternenglanz über uns und das Glitzern des Schnees unter uns!


Top